Steyr darf nicht zur No-Go-Zone werden!

Gestern Nachmittag brachten identitäre Aktivisten gegenüber dem Magistrat Steyr ein Transparent mit der Aufschrift „Steyr darf nicht zur No – Go Zone werden“ an. Die Aktivisten machten damit auf den neusten Fall der ausufernden Migratengewalt in Steyr aufmerksamm, wo vor kurzem ein Türke grundlos auf einen Mann einstach. Nach dem schrecklichen Mord an Michelle letztes Jahr ein weiteres Zeichen für die katastrophale Sicherheitssituation in Steyr. Immer wieder kommt es gerade an den Wochenenden in der Innenstadt von Steyr zu Übergriffen von Asylwerbern und Migranten. Speziell die Pfargasse entwickelte sich in den letzten Monaten immer mehr zur No – Go Area. Die rote Stadtregierung in Steyr schweigt zu diesen Vorfällen, doch wir geben den schweigenden Bürgern eine Stimme!

https://www.krone.at/1860654