Identitäre verteilen Pfefferspray an Wienerinnen

Die Aktivisten der Identitären Bewergung verteilten heute spontan kostenlos Pfefferspray am Wiener Praterstern.

Die sich häufenden sexuellen Übergriffe der letzten Monate, darunter die Nacht der Schande in Köln, Sex-Attacken in Schwimmbädern oder die grauenvolle Tötung des wiener Au-Pair Mädchens sind Belege dafür, dass sich junge Frauen in Wien nicht mehr sicher fühlen können.

Unsere Frauen und Kinder werden von unserer Politik mit lächerlichen Ratschlägen wie ‚eine Armlänge Abstand halten‘ einfach im Stich gelassen!

Wir wissen – es gibt nur eine Richtige Armlänge!

Diese Vorfälle sind Belege für das Scheitern von Multikulti! Werner Faymann und Konsorten setzen die Sicherheit Europas und Österreichs aufs Spiel! Nicht mit uns, wir fordern den Rücktritt Werner Faymanns und die sofortige Remigration aller illegalen Einwanderer und straffällig gewordener Ausländer die sich in Österreich aufhalten.

Frauen schützen – Grenzen schließen!