Identitäre beteiligen sich an Kundgebung gegen Terror

Am 10.08.2016 nahm eine Gruppe Wiener Identitärer friedlich an einer Protestkundgebung der Sozialistischen Jugend (SJ) und der Muslimischen Jugend Österreich (MJÖ) gegen Terror teil. Trotz des erfolglosen Versuchs von BJV und SJ uns von der öffentlichen Kundgebung zu vertreiben, positionierten wir uns klar gegen den islamistischen Terror. Nachdem wir als Patrioten ein deutliches Zeichen gegen den Terror gesetzt hatten, verließen wir aus freien Stücken den Platz.

„Wenn die Sozialistische Jugend und die Muslimische Jugend den Diskurs mit uns verweigern, bringen wir den Diskurs zu ihnen. Die Vertreter von Grünen und SPÖ brauchen sich bei so einem Verhalten nicht wundern, wenn wir Identitäre auf das Dach ihrer Parteizentralen steigen. Wir Identitäre haben schon lange vor ihnen mit unserer Kundgebung am Christian-Broda-Platz ein Zeichen gegen den Terror gesetzt. Patrioten auf einer Kundgebung gegen Terror nicht zu Wort kommen lassen wollen ist Heuchelei – denn wir Identitäre sind die aktivste Kraft gegen den importierten, sowie den in den Multikultivierteln gezüchteten Terror.“, so Martin Sellner, Leiter der Identitären Bewegung Österreich.