Der Klagenfurter Luftraum wird Identitär!

Vergangenes Wochenende haben identitäre Aktivisten in Klagenfurt Transparente und Luftballons angebracht, um die Botschaft der Identitären Bewegung zu verbreiten.

Die an gut sichtbaren Stellen angebrachten Transparente trugen die Aufschrift „Remigration- deine Heimat braucht dich!“ Damit verwiesen die Aktivisten zum einen darauf, dass die Migranten in ihren Herkunftsländern dringend als Fachkräfte für die Entwicklung und den Aufbau gebraucht werden. Zum anderen richteten sie sich an die europäischen Patrioten, die geschlossen ein Umdenken in der Politik einfordern müssen.

Es wird Zeit, dass sich die Politiker der Verantwortung, die sie für ihre eigene Bevölkerung haben, bewusstwerden und entsprechend handeln. Es hilft niemandem, wenn Menschen massenweise mit leeren Versprechungen nach Europa gelockt werden, um im besten Fall hier an der Realität zu verzweifeln oder überhaupt ihr Leben auf dem Weg hierher zu verlieren. Mit welcher menschenverachtenden Arroganz die Multikultis handeln, zeigte sich unlängst in Indomeni, wo linke „Aktivisten“, nur um ihre Ideen zu vermarkten, ein geplantes Drama provozierten und dabei den Tod von drei Menschen in Kauf nahmen.

Im Gegensatz dazu fordert die Identitäre Bewegung eine nachhaltige Politik der Hilfe vor Ort, denn die derzeitige Situation schadet der europäischen Bevölkerung und den Migranten gleichermaßen. Die derzeitige Situation sorgt dafür, dass die Europäer zur Minderheit im eigenen Land werden. Aber auch die Migranten finden nicht das versprochene Wohlstandsparadies vor, sondern werden als billige Arbeitskräfte ausgebeutet.

Besonders kreativ: Neben den Transparenten wurden von unseren Aktivisten auch mit Helium gefüllte Luftballons aufgehängt. Diese zierten, von weitem sichtbar und gut zu erkennen, das Lambda. Als Symbol der Identitären Bewegung zeigt es deutlich: wir sind hier, wir sind sichtbar und wir stehen in der ersten Reihe des Protests. Mit dieser Aktion machen wir noch einmal deutlich, dass wir nicht still dabei zusehen, wie Europa zerstört wird, und dass wir eine klare und deutliche Forderung an die Regierung richten: Sichere Grenzen – Hilfe vor Ort – Remigration!