Pressemitteilungen

Linzer Verein ein „Scheinverein“?

Gegen den in Linz ansässigen „Verein für lebendige Kultur und Brauchtumspflege“ wurde ein Auflösungsverfahren eingeleitet. Angeblich handle es sich dabei um einen „Scheinverein“ für die Identitäre Bewegung, so titelten die Zeitungen diese Woche. Tatsächlich ist die Argumentation von Behördenseite absurd – es handelt sich keineswegs um einen „Scheinverein“. Der Verein

Weiterlesen

Vorwürfe werden sich als unrichtig herausstellen

Die Identitäre Bewegung Österreich (IBÖ) wurde im Jänner 2019 vom Vorwurf der kriminellen Vereinigung rechtskräftig freigesprochen. Dennoch versucht die weisungsgebundene Staatsanwaltschaft weiterhin, uns Identitäre zu kriminalisieren und mit Dirty Campaigning ins schlechte Licht zu rücken. Neben einer absurden Terrorermittlung gegen Martin Sellner wegen einer erhaltenen Spende, versucht es die Staatsanwaltschaft

Weiterlesen

Weitere Spenden an die IBÖ?

Heute erreichte uns eine Email-Anfrage des Spiegels: Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben soeben Informationen erhalten, wonach der Attentäter von Christchurch nicht nur 1500 Euro an Martin Sellner, sondern auch 3740 Euro an die IB Österreich gespendet haben soll. Können Sie uns das bestätigen? Herzlichen Dank für Ihre schnelle

Weiterlesen

Die IBÖ fordert die Aufklärung des mehrfachen Amtsmissbrauchs

– Willkür und Exzesse bestimmen die Ermittlungen und Verfahren gegen die IBÖ.  – Diversionsakten, Prozessakten und Ermittlungsergebnisse werden illegal weitergeleitet und verbreitet. – Keine öffentliche Stimme kritisiert diese Vorgänge. Die IBÖ protestiert gegen die Kriminalisierung und mehrfachen Bruch des Bank- und Amtsgeheimnisses. Im letzten Jahr erreichte die Unterdrückung patriotischer Aktivisten

Weiterlesen

Kundgebung für Meinungsfreiheit und gegen den Großen Austausch

Heute demonstrierten über 300 Identitäre Aktivisten friedlich vor dem Justizministerium für Meinungsfreiheit und gegen den Großen Austausch. „Jeder Einzelne, der heute hier ist, ist ein Held“, sagte der Sprecher Martin Sellner in seiner Rede und spielte damit auf die massive Diffamierungskampagne seitens der Presse und der Politik an. Er zitierte

Weiterlesen

Klarstellung zu angeblicher „Mitgliederliste“ des BVT

– Es gibt keine IBÖ-Mitgliederlisten – Keiner unserer Aktivisten hat eine Vorstrafe – Es handelt sich hierbei um eine politisch motivierte Rufmordkampagne In der heutigen ZIB wurde eine angebliche Mitgliederliste der Identitären Bewegung aus einem BVT Anlassbericht thematisiert, auf der sich angeblich 550 „IB-Mitglieder“ befinden. Davon sollen 364 „ausgeforscht“ worden

Weiterlesen

Gegen den Terror – Gegen den Großen Austausch!

– Die IBÖ demonstriert mit einem Großbanner anlässlich der Donnerstagsdemo gegen den Großen Austausch – Die IBÖ lehnt jede politische Gewalt ab und grenzt sich klar von jedem Terrorismus ab – Unserer Forderungen sind eine Politik der Leitkultur, Remigration und De-Islamisierung sowie eine offene Debatte über den Großen Austausch  

Weiterlesen

Freisprüche: Identitären-Protest ist Teil der Demokratie

Nachdem die Identitäre Bewegung Österreich (IBÖ) bereits im Sommer 2018 erstinstanzlich freigesprochen worden war, fand am 23. Jänner 2019 der Berufungsprozess gegen siebzehn Angeklagte statt. Zentraler Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Die IBÖ sei wegen ihrer patriotischen Protestaktionen eine kriminelle Vereinigung. Auch das Oberlandesgericht sprach die Identitären frei und setzte mit dem

Weiterlesen

Stellungnahme zu Vorfällen in Lille

Die Identitäre Bewegung Österreich lehnt die in einer Reportage des Nachrichtensenders Al Jazeera vorgekommenen neonazistischen Äußerungen und gewalttätigen Vorfälle in Lille (Frankreich) ab. Wie die französische Generation Identitaire (GI) bestätigt, handelt es sich bei den gezeigten Personen, Charles Tessier und Remi Falize, nicht wie in der Reportage behauptet, um Aktivisten

Weiterlesen

Identitäre Bewegung begrüßt Grenzschutzübung

Die Identitäre Bewegung Österreich (IBÖ) begrüßt die Grenzschutz-Übung „Pro Border“ in der Steiermark. Die Bundesregierung sorge dafür, dass es nicht noch einmal zum Chaos kommt und ist auf den Ernstfall vorbereitet. Damit sei die österreichische Regierung ein internationales Vorbild und verwirkliche eine Forderung der IBÖ. Als im Jahr 2015 im

Weiterlesen