Freispruch im Audimax-Prozess rechtskräftig!

Die Audimax-Lüge ist endlich gefallen! Seit fünf Jahren betreibt die Identitäre Bewegung gewaltfreien Aktionismus, doch immer wieder ist uns in Zusammenhang mit der ästhetischen Intervention im Audimax vorgeworfen worden, wir hätten die Bühne gewalttätig gestürmt, Kinder mit Kunstblut bespritzt und Menschen angegriffen.

Wir haben versprochen euch weiter über den Fortgang des Audimax-Prozesses zu informieren. Die gute Nachricht: Mit dem heutigen Tag sind unsere Aktivisten allesamt rechtskräftig freigesprochen! Die Staatsanwaltschaft hat ihren Einspruch zurückgezogen.

Die Gegenseite hatte auch behauptet, dass unsere Aktivisten Gewalt angewandt hätten – diese Lügen haben sich als haltlos erwiesen!

Ein Auszug aus dem Urteil: „Dass grundsätzlich niemand verletzt werden sollte, ergab sich aus den nachvollziehbaren und glaubwürdigen Angaben der Angeklagten, insbesondere des Erstangeklagten, der eine ‚friedliche Aktion‘ geplant hatte. Dies war für das Gericht nachvollziehbar, insbesondere auch aufgrund des Verhaltens der Angeklagten vor Gericht: Es entstand der Eindruck, dass sie sehr wohl die Grenzen ausreizen, nicht aber überschreiten wollten. Ein derartiges Vorgehen war ihnen aufgrund der wahrgenommenen Intelligenz und Selbstbeherrschung auch durchaus zuzutrauen.“

Spendenziel erreicht zu 100%

Wir möchten uns bei allen Unterstützern herzlich für die vielen Spenden bedanken!

Dennoch brauchen wir weiterhin eure Unterstützung! Denn leider droht unseren Aktivisten bereits der nächste Prozess: Am 27. April fanden österreichweit Hausdurchsuchungen bei Aktivisten und in den Räumlichkeiten der Identitären Bewegung Österreich statt. Zusätzlich ließ die Staatsanwaltschaft all unsere Konten einfrieren und alle Gelder beschlagnahmen. Die Staatsanwaltschaft beruft sich dabei auf §278 StgB, den sogenannten “Mafia-Paragraphen”. Tatsächlich aber wird er genutzt um politisch missliebige Organisationen zu kriminalisieren, welche von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen. Wir weisen diese Vorwürfe auf das Entschiedenste zurück! Helft uns auch in diesem Prozess zur Gerechtigkeit zu gelangen!

Unterstützen: https://bit.ly/2HVMYOR

Die Identitäre Bewegung – Deutschland wird in den kommenden Wochen und Monaten eine öffentliche Kampagne gegen die Repressionen und haltlosen juristischen Vorwürfe gegenüber der IBÖ starten. Diese Kampagne könnt ihr unter folgendem Spendenkonto unterstützen:

Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Sparkasse Paderborn-Detmold
Verwendungszweck: Solidarität

#heimatliebeistkeinverbrechen

Wir sind die Stimme der schweigenden patriotischen Mehrheit in Österreich. Sorgt mit Eurer Spende dafür, dass wir das auch in Zukunft sein können!