Ab dem 1.8.2021 ist es offiziell

Die Republik Österreich kann nicht mehr als normal funktionierende Demokratie bezeichnet werden.

Das ist das unwiderlegbare Fazit des 17.6. 20221. Am diesem Tag beschlossen die Parteien in Österreich mehrheitlich ein Verbot des Symbols der Identitären Bewegung und der Bürgerbewegung "Die Österreicher" für das gesamte Bundesgebiet.
Das Verbot wurde im Rahmen einer Novelle des "Symbolegesetzes" beschlossen. Es wird von Organisationen wie "Amnesty International" als grund- und menschenrechtswidrig eingestuft. Tatsächlich gibt es keinen sinnvollen Grund dafür. Die betroffenen Bewegungen sind keine kriminellen Vereinigungen und wurden nie gerichtlich verurteilt. Österreich schafft damit gezielt, partiell, für zwei patriotische Gruppierungen, die Demokratie ab. Weder gegen linksradikalen, noch gegenüber islamistischen Gruppierungen, die in ihrem Aktivismus und Ansichten mit der IB vergleichbare wären, geht der Staat derart brutal vor. Eine halbe Demokratie ist gar keine. Wie befinden uns seit dem 17.6. in einer neuartigen Form eines antipatriotischen Totalitarismus.


Unser Vorgehen

Wir lassen uns das nicht bieten. Die selbstherrlichen Zensoren werden uns nicht los. In Österreicher wird identitärer Aktivismus, gewaltfrei, bildgewaltig und kreativ wie immer weitergehen. Gleichzeitig gehen wir juristisch gegen das Symbolgesetz vor. Eine Aufhebung des Verbots und eine Legalisierung unseres Zeichens ist das Ziel -  und wäre eine große Blamage für die Zensur.

Wir sind entschlossener denn je, mit unseren Aktionen das Unrechts bloßzustellen und die Demokratiesimulation zu entlarven. Heimatliebe ist kein Verbrechen und die Verteidigung des Eigenen kann man nicht verbieten!


Deine Mithilfe

Die Zensur hat uns als Gruppe getroffen. Die IB steht jedoch, als wichtigste und bekannteste, außerparlamentarische Aktionsbewegung, für rechten Aktivismus an sich. Die Identitäre Bewegung ist eine friedliche, patriotische NGO, die allein aufgrund ihrer politischen Ansichten kriminalisiert, verfolgt und nun, effektiv, verboten werden soll. Wer dazu schweigt macht sich zum Kollaborateur eines antipatriotischen Totalitarismus. Wer passiv bleibt und sich nicht klar hinter uns stellt, trifft auch eine Entscheidung: er normalisiert und legitimiert das Unrecht. 


Stand 17.06.2022

Nach einem Jahr Symbolverbot, gibt es immer noch keine Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs. Die Beschwerde, welche der Verein "Identitäre Bewegung Österreich", gegen das Verbot seines Symbol eingebracht hat ist anhängig. Die Rechtslage was Nachfolgeorganisationen, Ersatzlogos, etc betrifft ist unsicher. Es ist ein Skandal, dass man auf diese Art und Weise Bewegungen jahrelang lahmlegen kann. Gottseidank hat sich dennoch  in den letzten 2 Jahren eine dynamische Szenen an Aktionsgruppen und Initiativen gegründet. Hier die wichtigsten Verweise:

Die Österreicher - Infoblog der Bürgerbewegung
Aktionsmelder - Widerstandsblog für die Bundesrepublik
Patrioten in Bewegung - Widerstandsblog für die Alpenrepublik
Heimatkurier - Patriotisches Medium
Castell Aurora - Alternatives Zentrum nahe Linz
Kultufestung - Alternatives Zentrum nahe Graz